om@unsereseminare.de            08504/957 2107 - manchmal AB, aber mit Rückrufgarantie





























Login | zitat |stats

So löst du es! Eine Wunder-Übung für dich

zu einer Kulisse deiner Wahl. Sie funktioniert mit ALLEM.


"Wer lieben kann ist glücklich." Wie recht Hermann Hesse hat kannst du leicht selbst überprüfen. Schau dir den nächsten tief glücklichen Moment an. Was ist da? Du bist im Einklang mit dem, was ist - mit dem, was stattfindet. Du bist offen dafür. Ob das ein herrlicher Naturanblick ist, ein tanzendes Kind dem zu zuschaust oder etwas, was dein Partner zu dir sagt.

Das Problem ist nur, dass wir vorher meist schon einer Bewertung des Moments unterliegen. Geschieht etwas in unserer Wirklichkeit, was wir als angenehm, toll oder liebenswert bewerten, entspannen wir uns, sind offen und empfinden Glück. Wir lieben das, was geschieht, weil wir es als positiv bewerten. Dadurch sind wir leider auch für die Hölle des Gegenpols anfällig. Geschieht etwas, was wir als negativ bewerten, gehen wir in Widerstand. Du gibst „diesem Etwas“ Macht.

Erkennen kannst du das in Milli-Sekunden an Störgefühlen wie Empörung, Enttäuschung, gefühlter Ohnmacht, Wut, Ausweglosigkeit, Traurigkeit oder andere Stör-Frequenzen in deinem Körperfeld. Mit diesem Text erhältst du eine Übung, die schon viele Wunder erwirkt hat. Sie ist in der Literatur leider kaum mehr zugänglich.

Die Botschaft auf unseren Kursen ist, dass du dieses Polaritäts-Spiel zu Beginn kaum vermeiden kannst, ABER es immer schneller entlarven und aussteigen kannst. Warum du das tun solltest? Weil jeder Widerstand und jede negative Emotion Wellen aussendet, die bereits wieder das Nächste kreieren, womit du dann hadern kannst.

Scheinbar zufällig in einem vielleicht ganz anderen Bühnenbereich deines Lebens. Aber es ist kein Zufall, sondern ein Prinzip. Ein Prinzip, dass in beide Richtungen wirkt – positiv segensreich und unterstützend wie scheinbar gegen uns gerichtet. Das Leben folgt unseren Frequenzen und Wellen. Das ist aus meiner Sicht der tiefe Grund der Jesus-Worte „Wer hat, dem wird gegeben. Und wer wenig hat, dem wird das Wenige auch noch genommen werden.“

Unser Inneres kommuniziert permanent mit dem scheinbar Äusseren, der Erscheinungswelt. Wie sehr und was das in seiner letzten Konsequenz bedeutet, erahnen diejenigen, die schon seit Längerem auf dem Weg sind, die unsichtbare Macht in sich selbst zu erforschen. Wer wach wird im Bewusstsein und Herzen, kann es 1:1 und immer deutlicher ablesen, dass diese Welt nicht willkürlich läuft sondern wir wirklich erschaffende und schöpfende Wesen sind. Wir alle.

Dann beginnt das bewusste und segensreiche Erschaffen. Ebenfalls noch mit Stolpern, meist gepaart mit spirituellem Hadern und Selbstzweifeln – es ist, als würden wir wie ein Kleinkind laufen lernen. Trotz allem Frust bleibt man nicht sitzen, probiert es immer wieder, weil man tief in sich weiß, dass es geht! Das es wahr ist! Dass unsere Bestimmung nicht Krabbeln ist, sondern uns in Würde aufzurichten und unser innerstes Potential zu leben. Das erschaffende, zelebrierende und göttliche Wesen in uns.

Ich glaube das dies das Einzige ist, was Menschen wirklich suchen im Leben, ob sie es wissen oder nicht. Kein Erfolg, kein Wissen, kein Partner, kein Kind, nichts kann dauerhaft das erfüllen, was die Lücke dieser Nicht-Erkenntnis im Herzen des Menschen hinterlässt. Ich möchte dir hier eine Übung geben, die aus dem „Unendlichen Pfad nach Joel Goldsmith“ stammt. Sie hat das Potential, jetzt eine Kulisse deiner Wahl in Wandlung zu bringen.

Das Einzigste was du tun musst, ist, zu versuchen, diese Übung wirklich tief zu verstehen. In Stille. Immer tiefer verstehen zu wollen, was sie meint. Es ist die Andacht über „die eine Macht“. Diejenigen, die schon Hóoponopono oder Quantenheilung bei uns gelernt haben, werden dabei vielleicht erkennen, dass die Basis des Wandels wieder auf EINE Essenz hinausläuft. Dann laß dich gerne daran erinnern. Mach es so, wenn du möchtest:

1. Denke an eine Kulisse, die dich belastet (evtl. beteiligte Personen,
    was du fühlst anhand der Situation)
2. Geh aus dem Widerstand. Betrachte es einfach. Es ist wie es ist.
3. Betrachte dazu so lange deinen Atem, wie es braucht, dass du aus
    dem Widerstand und der Bewertung bist. Bewerte auch nichts, was
    du in dir fühlst, einfach betrachten, so sein lassen wie es gerade ist.
4. Dann geht es in die Andacht über „Die eine Macht“.
    Ein paar Minuten.

Mache dir dabei einfach still bewusst, wem und was du in der Kulisse MACHT zuschreibst. Betrachte es. Eine Eigenschaft, ein Verhalten, ein Umstand, ein Gefühl in dir. All dem gibst du Macht bisher. Bei allem was dir innerlich bewusst wird innerhalb dieser Kulisse versuchst du die Ewigkeit und die alles durchdringende Intelligenz des Universums zu ERAHNEN und sagst innerlich - „Es gibt nur eine Macht.“ Wie eine friedliche Feststellung, eine Einsicht – die weit über diese Kulisse hinaus in die Ewigkeit geht.

Der Schlüssel zu Wundern liegt hier in der TIEFEN Andacht und in dem Wunsch, die Aussage dieser Übung WIRKLICH erfassen zu wollen. Nur lesen genügt hier nicht. Halte tiefe Andacht darüber, immer tiefer. Vielleicht machen nur 5 von den über 6.500 Empfängern dieses newsletters wirklich tief und über einen längeren Zeitraum diese Übung zur Wandlung eines dicken Thema ihres Lebens. Aber ich weiß, dass ihr einen tiefen Wandel erfahren werdet. Gemäß einer höheren Intelligenz. Warum?

Weil ihr auf diesem Weg tief mit dem Feld in Verbindung tretet, in dem es keine Blockaden in uns und anderen gibt, keine Programmierungen, keinen Mangel und kein Leid. Ein Feld, um das es einzig auch in der Quantenheilung und im Hooponopono geht. Wie du es nennst, überlasse ich deiner Philosophie. Für mich ist es Gott. Ich freue mich mit euch. Danke.

Hier geht’s zum Feld der wirklichen Vergebung
Hóoponopono Ausbildung mit uns
Hier geht’s zum Feld des BewusstseinsQuantenheilung Ausbildung Matrix Energetics

 

Diese Seite einem FreundIn schicken.

 

 

Unser Buch
für Paare, Eltern und Schwiegereltern.
Empfohlen von der Bestsellerautorin
Eva-Maria Zurhorst.

Hier können Sie dieses
Buch für sich, oder zum Verschenken bestellen.


 

 

Der Klassiker.
Unser erstes Buch. Nur
noch bei uns erhältlich:

Hier können Sie probelesen und dieses Buch für sich, oder zum Verschenken bestellen.
Letzte Änderung: 11. October 2017
Powered by CMSimple © Copyright 2017 www.unsereseminare.de - Spaced by BayernMarketing.de